Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Transportgut, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Transportgut(e)s · Nominativ Plural: Transportgüter
Worttrennung Trans-port-gut
Wortzerlegung Transport Gut

Typische Verbindungen zu ›Transportgut‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Transportgut‹.

Verwendungsbeispiele für ›Transportgut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Volk, will sagen das Transportgut, zahlt, schweigt und wird befördert. [Die Zeit, 07.06.1963, Nr. 23]
Und schließlich sei nicht bloß ein schädliches Buhlen um die Transportgüter zu erwarten. [Die Zeit, 07.02.1983, Nr. 06]
Wirtschaftlich lohne sich der Aufwand meist nur noch bei hochwertigem Transportgut. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1994]
Eine Tonne Transportgut bringt der Bahn mehr Geld in die Kasse, wenn es auf traditionelle Weise und nicht im kombinierten Verkehr befördert wird. [Die Zeit, 31.03.1989, Nr. 14]
Das 522 Tonnen schwere Transportgut lag auf einem 42 Meter langen Tieflader und rollte auf insgesamt 342 Rädern über Land. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.1995]
Zitationshilfe
„Transportgut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Transportgut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Transportgewerbe
Transportgesellschaft
Transportgefährdung
Transportgebühr
Transportführer
Transportinfrastruktur
Transportkapazität
Transportkapsel
Transportkette
Transportkiste