Transportschwierigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTrans-port-schwie-rig-keit (computergeneriert)
WortzerlegungTransportSchwierigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Unterstützung Chinas sei durchaus nicht so, wie sie die Lage erfordere, doch sei eine Erhöhung wegen der Transportschwierigkeiten nicht möglich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]
Zunächst habe nun die Regierung die Transportschwierigkeiten im Lande aus dem Wege zu räumen gesucht.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 06.03.1917
Trotz der Transportschwierigkeiten sei eine Steigerung des Kohlenabbaues unbedingt notwendig.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1271
Das wurde durch die Fliegerangriffe verursacht, die Transportschwierigkeiten hervorriefen oder die Unterkünfte vernichteten.
o. A.: Einhundertachtundfünfzigster Tag. Mittwoch, 19. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11044
Erwägungen der Transportschwierigkeiten spielten in der deutschen Kriegswirtschaft immer eine sehr wichtige Rolle.
o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17801
Zitationshilfe
„Transportschwierigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Transportschwierigkeit>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Transportschnecke
Transportschiff
Transportschein
Transportschaden
Transportraum
Transportsicherung
Transportspesen
Transportsystem
Transporttarif
Transportunternehmen