Trauerrand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTrau-er-rand
WortzerlegungTrauerRand
eWDG, 1976

Bedeutung

schwarzer Rand um Traueranzeigen, Trauerbriefe, Trauerkarten
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen
Beispiel:
Trauerränder (= schmutzige Fingernägel) haben

Typische Verbindungen zu ›Trauerrand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fingernagel Todesanzeige dick schwarz umgeben versehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trauerrand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Trauerrand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein schwarzer Trauerrand umhüllte ein Foto des Journalisten neben einem Geländewagen.
Die Welt, 31.10.2001
Die Trauerränder unter den Fußnägeln waren noch schwärzer als der schwärzeste Kaffee, und der war hierzulande schwarz und stark.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 115
Kafka - damit assoziiert man gemeinhin grau, grämlich, vergrübelt, am liebsten mit Trauerrand.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1994
Dieses Buch über das Sterben ist ausgesprochen lebendig geschrieben, und es kommt auch gar nicht mit Trauerrand daher.
o. A.: Leben durch Sterben. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Ein weit verbreiteter Fehler ist es, Kondolenzschreiben auf Papier mit schwarzem Trauerrand zu verschicken.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 211
Zitationshilfe
„Trauerrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trauerrand>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trauerpost
Trauerparte
Trauernachricht
trauern
Trauermusik
Trauerrede
Trauerredner
Trauersang
Trauerschleier
Trauerschwan