Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Trauerweide, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Trau-er-wei-de
Wortzerlegung Trauer Weide1
eWDG

Bedeutung

Weide mit tief herabhängenden Zweigen
Beispiel:
im Park steht eine herrliche Trauerweide
umgangssprachlich, übertragen trauriger Mensch
Beispiel:
Weißt was, du kleine Trauerweide? Wir wollen für heute Schluß machen [ KästnerLottchen109]

Typische Verbindungen zu ›Trauerweide‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trauerweide‹.

Verwendungsbeispiele für ›Trauerweide‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem stillen Platz sind die Trauerweiden schon fast grün. [Die Zeit, 30.03.1990, Nr. 14]
Einziehen muss man den Kopf allerdings nur unter den gewaltigen Trauerweiden. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2000]
Der Mond kam über ein Dach und versilberte die Blätter der Trauerweiden. [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg – Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 131]
Denn jetzt sollen auch noch die beiden letzten überlebenden Trauerweiden gefällt werden! [Bild, 27.04.2005]
Es hat auch lange gebraucht, bis sich die Trauerweide im Garten erholt hat, sie ist nun höher als das Dach. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Trauerweide“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trauerweide>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trauertag
Trauerstaat
Trauerspiel
Trauerschwan
Trauerschleier
Trauerzeit
Trauerzirkular
Trauerzug
Trauf
Traufe