Traufkante, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Traufkante · Nominativ Plural: Traufkanten
Worttrennung Trauf-kan-te
Wortzerlegung TraufeKante

Verwendungsbeispiele für ›Traufkante‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schuld daran ist »die Höhe der Traufkante« im steilen und engen Westfalenstadion.
Die Zeit, 27.03.2000, Nr. 13
Schuld daran ist »die Höhe der Traufkante« im steilen und engen Westfalenstadion.
Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13
Am auffälligsten dürften die acht Adler sein, die über der Traufkante aufgebockt sind, jeder eine halbe Tonne schwer.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2003
In den Obergeschossen liegen Büros, ganz oben über der Traufkante zurückgestaffelte Wohnungen.
Der Tagesspiegel, 22.04.2003
Sogar die Leuchtwerbung zeigte am stets die Traufkante umlaufenden Band eine durchgängige Typographie.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 49
Zitationshilfe
„Traufkante“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Traufkante>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Traufhöhe
träufen
träufeln
Traufe
Trauf
Trauformel
Traufpflaster
Traugespräch
traulich
Traulichkeit