Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Trauformel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Trauformel · Nominativ Plural: Trauformeln
Aussprache 
Worttrennung Trau-for-mel
Wortzerlegung trauen2 Formel
eWDG

Bedeutung

Formel, die bei der Trauung vom Standesbeamten, Geistlichen gesprochen wird

Verwendungsbeispiele für ›Trauformel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hundertfach wird diese Trauformel also durch die Hauptkirche der Baleareninsel hallen. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.1999]
Und bei dem Ineinanderlegen der Hände beschränkt sich der Pfarrer unter Verzicht auf jede Trauformel auf Verlesung des Herrenwortes Mt 19, 6b. [Barion, H.: Trauung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 27392]
Zitationshilfe
„Trauformel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trauformel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Traufkante
Traufhöhe
Traufe
Trauf
Trauerzug
Traufpflaster
Traugespräch
Traulichkeit
Traum
Traum meiner schlaflosen Nächte