Treffpunkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTreff-punkt
WortzerlegungtreffenPunkt
eWDG, 1976

Bedeutung

(verabredeter) Ort, an dem sich jmd. mit jmdm. trifft
Beispiele:
einen Treffpunkt verabreden
er war pünktlich zu dem vereinbarten Treffpunkt gekommen
seine Wohnung war zum Treffpunkt der deutschen Emigranten geworden
dieser Klub ist ein Treffpunkt der Jugend
Im alten »Kaffeebaum«, dem Treffpunkt der Musiker und Buchhändler [KlepperSchatten768]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

treffen · Treff1 · Treffen · Treff3 · Treffer · trefflich · Treffpunkt · treffend · betreffen · betroffen · eintreffen · übertreffen · unübertroffen · unübertrefflich · zutreffen
treffen Vb. ‘(mit einem Wurf, Schlag, Schuß) das Ziel erreichen, mit jmdm. zusammenkommen, jmdm. (zufällig) begegnen’, reflexiv unpersönlich ‘sich in bestimmter Weise fügen, in bestimmter Weise geschehen’, ahd. treffan (8. Jh.), mhd. treffen ‘(ein Ziel) erreichen, berühren, an-, betreffen, feindlich zusammentreffen, kämpfen’, asächs. drepan, mnd. drēpen, drāpen, mnl. drēpen ‘schlagen, treffen, berühren’ (nl. treffen aus dem Hd.), aengl. drepan ‘treffen, schlagen, töten, besiegen’, anord. drepa ‘schlagen, stoßen, töten’, schwed. dräpa ‘totschlagen’ führen auf germ. *drepan ‘schlagen’; sichere außergerm. Verwandte finden sich nicht. Innerhalb des Germ. gehören hierher mhd. tref, nhd. Treff1 m. (bis 19. Jh.) ‘Schlag, der trifft, das Zusammentreffen’, aengl. gedrep ‘Streich, Schlag’, drepe ‘Schlag, Totschlag’, anord. drāp ‘Totschlag’. S. auch ↗vortrefflich. Treffen n. ‘kleinere Kampfhandlung, Gefecht’ (15. Jh.), ‘Gefechtseinheit’ (18. Jh.), mhd. treffen ‘feindliches Zusammentreffen, entscheidender Schlag, Kampf’, substantivierter Infinitiv von mhd. treffen ‘dem Feind begegnen’; dazu die Wendung etw. ins Treffen führen ‘etw. als Begründung, Beweis anführen’. In neuerer Zeit ‘geplante Begegnung, Zusammenkunft zu einem bestimmten Zweck’ (1. Hälfte 20. Jh.). Treff3 m. ‘Zusammenkunft, Ort der Begegnung’ (Mitte 20. Jh.), nicht an oben genanntes Treff anknüpfend, sondern neu gebildetes Kurzwort für Treffen bzw. Treffpunkt. Treffer m. ‘Wurf, Schlag, Schuß, der trifft’ (Ende 16. Jh.), ‘Gewinn in einer Lotterie, gewinnbringendes Los’ (Mitte 18. Jh.), übertragen ‘was gelingt, glückt, von Erfolg gekrönt ist’ (19. Jh.), mhd. treffære ‘wer trifft, Treffender’. trefflich Adj. ‘durch innere Vorzüge, durch menschliche Qualität ausgezeichnet, vorzüglich’, mhd. tref(fe)lich, treffenlich. Treffpunkt m. ‘Ort, wo man einander begegnet, miteinander zusammenkommt’ (Ende 19. Jh.). treffend Part.adj. ‘etw. genau, präzise wiedergebend, richtig, wahr’ (2. Hälfte 18. Jh.). betreffen Vb. ‘angehen, sich beziehen auf, widerfahren, bestürzt machen’, älter auch ‘antreffen, ertappen’ (16. Jh.), dazu (das auch adjektivisch gebrauchte) Part. Prät. betroffen ‘bestürzt, unangenehm überrascht’ (18. Jh.). eintreffen Vb. ‘zu einer bestimmten Zeit an einem Ort ankommen, wahr werden, sich ereignen’ (16. Jh.). übertreffen Vb. ‘(auf einem bestimmten Gebiet, in bestimmter Hinsicht) besser sein, über etw. hinausgehen’, ahd. ubartreffan (um 900), mhd. übertreffen; unübertroffen Adj. ‘einzig dastehend, bisher noch nicht übertroffen’, unübertrefflich Adj. ‘nicht zu übertreffen’ (beide 2. Hälfte 18. Jh.). zutreffen Vb. ‘richtig sein, den Tatsachen, dem Sachverhalt entsprechen, für jmdn., etw. passend sein’, eigentlich ‘mit Wurf, Schlag, Schuß ins Ziel treffen’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Meetingpoint · ↗Sammelplatz · ↗Sammelpunkt · ↗Sammelstelle · Treffpunkt · ↗Tummelplatz
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

ASZ Avantgarde Café Dealer Drogenszene Eingang Einheimische Haupteingang Homosexueller Interessierte Junkie Literat Nachtschwärmer Obdachlose Orgelempore Prominenz Reiche S-Bahnhof Schöne U-Bahnhof Unendliche abendlich angesagt beliebt bevorzugt kommunikativ konspirativ verabredet vereinbart zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Treffpunkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Convention ist ein internationaler Treffpunkt für Politiker aus der ganzen Welt.
Die Welt, 31.07.2004
Treffpunkte, die mit der Idee des klassischen Salons korrespondieren, sind rar.
Der Tagesspiegel, 08.12.1999
An diesem Treffpunkt versuchen sie zumindest soviel zu vergessen, um weitermachen zu können.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1994
Er wollte der damaligen Entwicklung entgegenwirken, Clubs nur als gesellschaftliche Treffpunkte anzusehen.
o. A. [H. L.]: Lions Clubs. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, fahren wir Ablenkungsmanöver, oder wir kommen aus verschiedenen Richtungen zum Treffpunkt.
Der Spiegel, 03.11.1997
Zitationshilfe
„Treffpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Treffpunkt>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Treffplatz
Trefflichkeit
trefflich
Treffkönig
Treffgerade
treffsicher
Treffsicherheit
Treibachse
Treibanker
Treibarbeit