Treidelpfad, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTrei-del-pfad
eWDG, 1976

Bedeutung

historisch befestigter Pfad am Ufer von Flüssen, Kanälen für das Treideln von Schiffen, Leinpfad

Thesaurus

Synonymgruppe
Leinpfad · Treidelpfad
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Treidelpfad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kanal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Treidelpfad‹.

Verwendungsbeispiele für ›Treidelpfad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich gehe den Treidelpfad entlang am Frachtkahn vorbei, der nur über ein Brett zu erreichen ist.
Die Zeit, 10.07.1987, Nr. 29
Die schattigen Baumalleen mit ihren Treidelpfaden weichen, eine horizontlose, sonnendurchflutete Weite tut sich auf.
Die Zeit, 18.06.2007 (online)
Diese gehen in den Ländern, wo man noch heute keine Treidelpfade hat, nahe dem Ufer im Wasser selbst.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 28541
Entlang des Kanals sind neue Freizeitanlagen geplant, wobei die Treidelpfade, auf denen früher die Boote gezogen wurden, in Wanderwege umgewandelt werden.
Der Tagesspiegel, 25.02.2000
Ehemalige Treidelpfade entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals, einstige Bahntrassen und asphaltierte Radwege wechseln bei dieser Tour entlang der Flüsse Pegnitz, Hörgenbach, Vils und Naab.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2001
Zitationshilfe
„Treidelpfad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Treidelpfad>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
treideln
Treideler
Treidel
Treibwehe
Treibstoffverbrauch
Treidelseil
Treidelweg
Treidler
treife
Treil