Tremor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tremors · Nominativ Plural: Tremores · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache 
Worttrennung Tre-mor
Herkunft Latein
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Medizin durch rhythmisches Zucken bestimmter Muskeln hervorgerufene rasche Bewegungen einzelner Körperteile
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein essenzieller Tremor
in Präpositionalgruppe/-objekt: Patienten mit Tremor
Beispiele:
[…] im Bereich der funktionellen Hirnchirurgie behandeln wir vor allem Bewegungsstörungen wie Parkinson, Essenzieller (= ohne erkennbare Ursache) Tremor, Schmerz und Epilepsie. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2017]
20 Jahre lang litt die Violinistin […] unter einem Tremor, der ihr das Leben und das Geigespielen schwer machte. Nun hat sich die Musikerin einer Operation unterzogen: Unter lokaler Betäubung, aber bei vollem Bewusstsein wurde ihr in Tel Aviv ein Gehirnschrittmacher eingesetzt, der das Zittern unterdrücken soll. [Spiegel, 10.09.2014 (online)]
Die Parkinson‑Krankheit ist eine der im Alter am häufigsten auftretenden neurologischen Erkrankungen. Zu ihrem Symptomen zählen Tremor, Steifheit der Extremitäten, der Kontrollverlust über Mimik und Körperbewegung, Paralyse und kognitive Dysfunktion. [Der Standard, 30.08.2007]
Einige dieser Substanzen [Medikamente gegen Asthma] können als Nebenwirkung einen Tremor, also ein Zittern der Hände, verursachen. [Neue Zürcher Zeitung, 20.02.2002]
Bei langjährigem Mißbrauch [Schnüffeln von Lösungsmitteln] treten Schäden im geordneten Ablauf von Bewegungen (Ataxie), Zittern der Muskulatur (Tremor) und Zerfall des logischen Denkens (Demenz) durch die Zerstörung von Hirnzellen auf. [konkret, 2000 [1984]]
2.
durch Erdbeben oder Vulkanismus ausgelöste Erschütterungen der Erdkruste; ErdbebenDWDS
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein vulkanischer Tremor
Beispiele:
Seit Sonntag messen die Experten südlich der [Kanaren-]Insel [El Hierro] eine Bebenart, die oft einen Vulkanausbruch ankündigt: sogenannten Vulkanischen Tremor. [Spiegel, 10.10.2011 (online)]
übertragen […] [Die Aktienkurse der Banken] geben derzeit wie ein Seismograf jedes neue Beben in der Schuldenkrise wieder. […] Die Notierungen bildeten den neuerlichen Tremor um Italien und Spanien ab. [Die Welt, 20.07.2011]
Als am letzten Freitag in Japan die Erde mit gewaltiger Intensität bebte und kurz darauf ein Tsunami die pazifische Küste der Inselnation unvorstellbar schwer verwüstete, ahnten [die Menschen] […] noch nicht, welch schwerwiegende Folgen dieser Tremor für Japan – und möglicherweise für ganz Asien – haben würde. [Neue Zürcher Zeitung, 18.03.2011]
Hinzu [zu den stark ausgeprägten Gezeiten] kamen gelegentliche auffällige Beben, die als Magmabewegungen im Vulkan gedeutet werden. Darüber hinaus ließen sich durchgehend mehr oder weniger regelmäßige, leichte Bebenschwingungen, ein so genannter Tremor, registrieren. Auch hier ergab sich eine, wenngleich auch nicht so prägnante Verbindung zu den Gezeiten. [Die Welt, 27.01.2003]
[…] [Die Seismologen] wissen heute, daß es Regionen gibt, in denen es mit Sicherheit zu Erdstößen kommen wird. Sie wissen auch recht genau, warum und wie stark es dort beben wird. Aber den Zeitpunkt des drohenden Tremors können sie nur mit einer theoretischen Wahrscheinlichkeit vorhersagen. [Die Zeit, 27.10.1989, Nr. 44]

letzte Änderung:

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Muskelzittern  ●  Tremor  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Heliumtremor  ugs. · Heliumzittern  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Tremor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tremor‹.

Zitationshilfe
„Tremor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tremor>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tremolo
Tremolit
tremolieren
tremolando
Trema
Tremse
Tremulant
Trenchcoat
Trend
Trendanalyse