Trennschärfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTrenn-schär-fe
WortzerlegungtrennenSchärfe
eWDG, 1976

Bedeutung

Rundfunk Eigenschaft eines Rundfunkempfängers, im Wellenbereich benachbarte Sender so voneinander abzugrenzen, dass sie sich gegenseitig nicht stören

Thesaurus

Synonymgruppe
Nahselektion · Trennschärfe  ●  ↗Empfindlichkeit  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufgabe Begriff Empfindlichkeit Klarheit Schwierigkeit analytisch begrifflich besitzen fehlend geboten gering klanglich mangeln mangelnd mittel negativ nötig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trennschärfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Trennschärfe fremder Welten ist letztlich doch nicht so groß.
Die Zeit, 28.12.2009 (online)
In den letzten Jahren haben die Forscher schon neue Tests mit besserer Trennschärfe entwickelt.
Der Tagesspiegel, 03.01.2005
Mittlere Schwierigkeit bedeutet aber nicht von vornherein auch schon hohe Trennschärfe.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 114
Hier wiederum verlieren die Momente der Privatsphäre und der Öffentlichkeit ihre Trennschärfe.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 166
Jetzt werden die Gedanken dazu notiert, wie sie kommen, ohne auf Vollständigkeit und Trennschärfe zu achten.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Mind-Mapping. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 28414
Zitationshilfe
„Trennschärfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trennschärfe>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trennscharf
Trennmesser
Trennlinie
Trennkost
Trennkommando
Trennscheibe
Trennschleifer
Trennstrich
Trennung
Trennungsangst