Trepanation

Worttrennung Tre-pa-na-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin operative Öffnung der Schädelhöhle mithilfe des Trepans
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

trepanieren · Trepanation
trepanieren Vb. ‘den Schädel öffnen’, entlehnt (um 1700) aus frz. trépaner ‘durchbohren’, abgeleitet von frz. trépan m. ‘Schädel-, Knochen-, Steinbohrer’, aus mlat. trepanum n., griech. trýpanon (τρύπανον) ‘Bohrer’, zu griech. trypán (τρυπᾶν) ‘bohren’. Trepanation f. ‘Schädelöffnung’ (um 1700), frz. trépanation.

Typische Verbindungen zu ›Trepanation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trepanation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Trepanation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits ist das Loch für eine sogenannte Trepanation etwas klein.
Bild, 15.05.1999
Nicht jedes Loch in alten Schädeln aber ist Folge einer Trepanation.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2002
Tatsächlich belegen unzählige Schädelfunde aus allen Teilen der Welt die Trepanation als einen der ältesten chirurgischen Eingriffe am lebenden Menschen.
Die Zeit, 17.11.1997, Nr. 46
Zitationshilfe
„Trepanation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trepanation>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trepan
trenzen
Trensenring
Trense
Trennzeichen
Trepang
trepanieren
Trephine
treppab
treppauf