Treppenhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTrep-pen-haus (computergeneriert)
WortzerlegungTreppeHaus
eWDG, 1976

Bedeutung

Teil eines Hauses, in dem sich die Treppe befindet
Beispiele:
im Treppenhaus stehen
im Treppenhaus brannte Licht
ein freundliches, dunkles, finsteres Treppenhaus

Thesaurus

Synonymgruppe
Hausflur · Treppenhaus  ●  ↗Stiegenhaus  österr. · ↗Ern  ugs., fränk. · ↗Flur  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufzug Aufzugsschacht Eingangshalle Fahrstuhl Fahrstuhlschacht Fluchthaube Fluchtweg Flur Foyer Fresko Geländer Hauseingang Kinderwagen Mehrfamilienhaus Mietshaus Qualm Tratsch Wohnhaus barock gläsern hallen hölzern kaiserlich prachtvoll spiralförmig verbluten verglast verqualmen verqualmt zugig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Treppenhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch im Treppenhaus war er bereit gewesen, gleich wieder aufzubrechen, um durch die Nacht zu wandern.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 636
Auf zahlreichen Fotos sind die Treppenhäuser der von ihr tatsächlich bewohnten Häuser zu sehen.
Der Tagesspiegel, 30.03.1999
Das Treppenhaus läßt schon ahnen, was sich dort abgespielt hat.
Bild, 18.02.1999
Ich erinnere mich nicht, im Treppenhaus jemals einem anderen Bewohner begegnet zu sein.
Schlink, Bernhard: Der Vorleser, Zürich: Diogenes 1995, S. 9
Ich entrüstete mich in erster Linie über die Ärmlichkeit des Treppenhauses.
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 8
Zitationshilfe
„Treppenhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Treppenhaus>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Treppengiebel
Treppengeländer
Treppengasse
treppenförmig
Treppenflur
Treppenhauslicht
Treppenkopf
Treppenlauf
Treppenläufer
Treppenleiter