Treuebekenntnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTreue-be-kennt-nis
WortzerlegungTreueBekenntnis
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
ein Treuebekenntnis zu einem Verein
diese Demonstration war ein eindrucksvolles Treuebekenntnis zum proletarischen Internationalismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Trainer Wehrpflichtige abgeben ablegen erneuern klingen vermeiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Treuebekenntnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ein schwierigerer Prozess, als ich es 1989 angenommen habe, vielleicht durch die Vereinigung schwieriger geworden oder aber durch ein seltsames Treuebekenntnis.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Von denen hatte er vor seiner Vertragsunterzeichnung ein Treuebekenntnis zum umstrittenen Teamchef gefordert.
Der Tagesspiegel, 13.08.2002
Aus dem Treuebekenntnis Jugoslawiens zu Frankreich sei die italienische Kriegsfrage stillschweigend ausgeschieden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Zunächst war dies Treuebekenntnis kaum mehr als ein Aufruf zur Sammlung aller Klassen, Provinzen und Richtungen im Kampf gegen die gemeinsame Gefahr.
Webb, Herschel: Japan 1850-1890. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17448
Zitationshilfe
„Treuebekenntnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Treuebekenntnis>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Treue
treudoof
treudeutsch
Treubund
treubrüchig
Treuebruch
treuebrüchig
Treueerklärung
Treuegelöbnis
Treueid