Treuhandbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTreu-hand-be-trieb
WortzerlegungTreuhandBetrieb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Privatisierung Sanierung ehemalig privatisiert sanierungsfähig verblieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Treuhandbetrieb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fonds hätte Treuhandbetriebe übernehmen und deren Verkauf an ostdeutsche Manager vorbereiten sollen.
Die Zeit, 24.07.1992, Nr. 31
In allen Treuhandbetrieben bestehen zur Zeit noch etwa 6800 Ausbildungsverhältnisse.
Süddeutsche Zeitung, 24.08.1994
Gramke ließ auch die Frage offen, ob sich das Land künftig an bestimmten Treuhandbetrieben beteiligen werde.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1994
Auch außerhalb der Treuhandbetriebe ist die Entlassungswelle nicht zum Stillstand gekommen.
Die Zeit, 20.09.1991, Nr. 39
In den ersten Jahren wurden diese Zuschüsse vor allem für die Sanierung von Treuhandbetrieben genutzt.
Die Welt, 25.08.2000
Zitationshilfe
„Treuhandbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Treuhandbetrieb>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Treuhandanstalt
Treuhand
Treugeber
Treueversprechen
Treueverpflichtung
Treuhänder
Treuhänderin
treuhänderisch
Treuhandgebiet
Treuhandgeschäft