Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Tribünenplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tribünenplatzes · Nominativ Plural: Tribünenplätze
Worttrennung Tri-bü-nen-platz
Wortzerlegung Tribüne Platz

Typische Verbindungen zu ›Tribünenplatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tribünenplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tribünenplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das macht die Tribünenplätze von außen sichtbar und auch von innen kann man rausschauen. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001]
Ob sie aber von der Zahl der überdachten Tribünenplätze abhängt, erscheint mehr als fragwürdig. [Die Zeit, 29.08.1969, Nr. 35]
Bei rechtzeitiger Buchung kann man das Schauspiel von reservierten Tribünenplätzen aus bestaunen. [Die Zeit, 15.05.1981, Nr. 21]
Tausende Menschen säumen die Straßen, nur einzelne Tribünenplätze bleiben unbesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001]
Einer dieser Aussortierten muß ihm von seinem Tribünenplatz aus besonders mißfallen haben. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.1998]
Zitationshilfe
„Tribünenplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trib%C3%BCnenplatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tribüne
Tribut
Tribus
Tribunat
Tribunal
Triceratops
Trichalgie
Trichiasis
Trichine
Trichinenschau