Trichterling

WorttrennungTrich-ter-ling
WortzerlegungTrichter-ling
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(zu den Blätterpilzen gehörender) Pilz mit zuerst flachem, später trichterförmigem Hut

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So habe er bereits den Violetten Ritterling und den Nebelgrauen Trichterling im Wald entdeckt.
Der Tagesspiegel, 06.08.2000
Letztere wirken über ihre Nervengifte wie auch der Risspilz oder der Kleine Trichterling.
Die Welt, 08.10.2001
Gute Marktpilze und zugleich gute Speisepilze sind dagegen Steinpilz, Maronenpilz, Rotkappe, Maischwamm, Grünling, Zigeuner, Grünscheckiger Täubling, Herbstblattl oder Nebelgrauer Trichterling und andere.
Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 10
Zitationshilfe
„Trichterling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trichterling>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trichtergrammophon
trichterförmig
Trichterfeld
Trichterbrust
Trichter
Trichtermündung
trichtern
Trichuriasis
Trichuris
Tricinium