Trickdiebstahl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Trickdiebstahl(e)s · Nominativ Plural: Trickdiebstähle
Aussprache[tʀɪkdiːpʃtaːl]
WorttrennungTrick-dieb-stahl
WortzerlegungTrickDiebstahl
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Diebstahl, bei dem die Wegnahme einer Sache durch eine Täuschung des Opfers vorbereitet oder erleichtert wird (etwa, indem sich der Täter durch die Täuschung des Opfers Zutritt zu dessen Wohnung verschafft oder dessen Aufmerksamkeit ablenkt)
Beispiele:
[…]Wir verzeichnen [auf dem Flughafen] fast jeden Tag einen Gepäckdiebstahl[…]. In vielen Fällen wurden die Opfer dabei abgelenkt, […] die Polizei spricht dann von Trickdiebstahl. [Welt am Sonntag, 29.10.2017, Nr. 44]
In Österreich werden jährlich etwa 600 Fälle von Trickdiebstahl in Wohnungen angezeigt, deren Opfer zumeiste ältere Menschen sind. […]Die Tricks ähneln sich, denn im Zentrum steht vor allem eines: das Vertrauen der Opfer zu gewinnen und so in die Wohnung zu gelangen[…]. [Der Standard, 01.06.2010]
Durch ihr schnelles Reagieren hat eine 91-jährige Frau in Braunschweig einen Trickdiebstahl in ihrer Wohnung verhindert. Nach Angaben der Polizei hatten zwei Männer bei ihr geklingelt und behauptet, sie kämen zum Ablesen der Zähler. […] Als einer der Männer dann seinen Fuß in ihre Wohnungstür stellte, drückte die Rentnerin die Tür geistesgegenwärtig mit aller Kraft zu […]. [Die Welt, 08.08.2003]
Nach einer Serie von Trickdiebstählen in den vergangenen Tagen warnt die Münchner Polizei die Bürgerinnen und Bürger erneut davor, fremde Personen in ihre Wohnungen zu lassen. Gerade ältere Menschen würden schnell zu Opfern von Betrügern, die es auf das ersparte Geld und Wertgegenstände abgesehen haben. Die meist zu zweit auftretenden Diebe bitten ihr Opfer zum Beispiel um Schreibmaterial und verschaffen sich somit Zutritt zu der Wohnung. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.1995]
Auf Trickdiebstahl von Weltstadtniveau haben sich nun auch Langfinger in Moskau spezialisiert: Sie führen vor Ausländerhotels nächtens einen pantomimischen Tanz auf, eine Mischung von Marceau und Chaplin, und leeren dabei die Taschen von Touristen. [Der Spiegel, 30.07.1979, Nr. 31]
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Serie von Trickdiebstählen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Trickdiebstahl in Wohnungen
als Genitivattribut: das Opfer eines Trickdiebstahls

Typische Verbindungen
computergeneriert

Opfer Serie begehen erbeuten registrieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trickdiebstahl‹.

Zitationshilfe
„Trickdiebstahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trickdiebstahl>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trickdieb
Trickbetrüger
Trickbetrug
Trickaufnahme
Trick
Trickfilm
Trickfilmsequenz
Trickfilmstar
Trickkiste
Trickkünstler