Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Trickster

Worttrennung Tricks-ter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Religion mythologische Gestalt, die durch ein unberechenbares, betrügerisches, aber auch schelmisches Wesen charakterisiert ist und oft als Widersacher eines gütigen Gottes auftritt

Verwendungsbeispiele für ›Trickster‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer gut für irgendeine Verrücktheit, ein Trickster, darf man nicht so ernst nehmen. [Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45]
Schummeln gehört zum Handwerk, die Protagonisten sind eher Trickster denn aufrechte Heroen. [Süddeutsche Zeitung, 06.06.1994]
Leider waren es Bücher mit ausgeprägtem Atmosphäre Mangel, Designerstücke, in denen der philosophische Trickster den Romancier mattgesetzt hatte. [Die Zeit, 07.10.1994, Nr. 41]
Im ersten, modernen Teil seiner Erwiderung gegen die Pharisäer beansprucht Jesus nicht mehr zu sein als ein erfolgreicher Trickster. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.1998]
Er ist ein trickster, ein lustvoll listiger Strippenzieher, ein großer und oft auch zynischer Puppenspieler. [Die Zeit, 18.02.2008, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Trickster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trickster>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trickskilaufen
Trickserei
Trickser
Tricksequenz
Trickkünstler
Tricktechnik
Trident
Tridentinum
Triduum
Tridymit