Triebfahrzeug, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Triebfahrzeug(e)s · Nominativ Plural: Triebfahrzeuge
WorttrennungTrieb-fahr-zeug (computergeneriert)
WortzerlegungTriebFahrzeug
Wortbildung mit ›Triebfahrzeug‹ als Erstglied: ↗Triebfahrzeugführer

Thesaurus

Synonymgruppe
Lok · ↗Lokomotive · Triebfahrzeug
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wagen elektrisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Triebfahrzeug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß technische Störungen an Triebfahrzeugen jetzt vermehrt auftreten, ist ganz einfach zu erklären.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1998
Schon 1999 verschwand bei der DB das Papier aus den Triebfahrzeugen.
C't, 2000, Nr. 13
Für 135 Millionen Mark entstand eine 253 Meter lange Instandhaltungshalle für Triebfahrzeuge.
Bild, 22.05.1998
Die Staatsbahn lässt täglich 4000 Personenzüge verkehren und hat dafür 1800 Triebfahrzeuge im Einsatz.
Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07
Dadurch seien die Frontseite des Triebfahrzeuges eines S-Bahn-Zuges und Gleisanlagen schwer beschädigt worden.
Der Tagesspiegel, 08.07.2004
Zitationshilfe
„Triebfahrzeug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Triebfahrzeug>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
triebdämpfend
Triebbefriedigung
triebbedingt
triebartig
Trieb dämpfend
Triebfahrzeugführer
Triebfeder
triebgesteuert
triebgestört
triebhaft