Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Triebverbrechen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Triebverbrechens · Nominativ Plural: Triebverbrechen
Aussprache 
Worttrennung Trieb-ver-bre-chen
Wortzerlegung Trieb Verbrechen
eWDG

Bedeutung

Verbrechen, das als Triebhandlung verübt wird

Verwendungsbeispiele für ›Triebverbrechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statistisch fallen die sogenannten Triebverbrechen bei der allgemeinen Kriminalität kaum ins Gewicht. [Die Zeit, 03.10.1969, Nr. 40]
Gerade bei den sogenannten Triebverbrechen ist nach gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen die Abschreckungswirkung einer höheren Strafandrohung ohnehin äußerst begrenzt. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1996]
Ohne in unverständliche Fachsprache zu verfallen, aber auch ohne die verbreitete populärwissenschaftliche Oberflächlichkeit wirbt der Autor um ein Verstehen der Ursachen und Zusammenhänge sogenannter Triebverbrechen. [Die Zeit, 31.01.1972, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Triebverbrechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Triebverbrechen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Triebtäter
Triebtheorie
Triebstruktur
Triebsand
Triebregung
Triebverbrecher
Triebverzicht
Triebwagen
Triebwagenfahrer
Triebwagenführer