Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Triebzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Triebzug(e)s · Nominativ Plural: Triebzüge
Worttrennung Trieb-zug
Wortzerlegung Trieb Zug

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Triebwagen · Triebwagenzug · Triebzug
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Triebzug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Triebzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Triebzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle alten Waggons bekommen das Design der 123 neuen Triebzüge. [Bild, 13.01.1999]
Und das läßt sich im großen Stil bei neuen Triebwagen und Triebzügen realisieren. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.1998]
Sie verkehren täglich viermal und bieten mehr Komfort als die Triebzüge der ersten Generation. [Die Welt, 31.05.1999]
Die meisten weiteren Triebzüge für Tempo 200 sollen dann von den Joint Ventures im Lande hergestellt werden, schreibt die Zeitung. [Die Welt, 06.09.2004]
Seither arbeitete das Hersteller‑Konsortium Siemens‑Bombardier an einer Verbesserung der Triebzüge. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.2003]
Zitationshilfe
„Triebzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Triebzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Triebwerk
Triebwagenzug
Triebwagenführer
Triebwagenfahrer
Triebwagen
Triefauge
Triefel
Triefnase
Trieler
Triell