Triefnase, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Trief-na-se
Wortzerlegung triefenNase

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Triefnase (haben) · (jemandem) läuft die Nase · ↗Schnupfen (haben)
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Triefnase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der beste Rat ist womöglich der, sich von Triefnasen und ihren Schnupfenviren fern zu halten.
Der Tagesspiegel, 10.11.2004
Kinderbuchliebhabern zufolge stecken Kinder, die ein Kinderbuch aufschlagen, ihre Triefnasen in fremde Angelegenheiten.
Die Zeit, 01.11.2012, Nr. 44
Das feuchte Klima zerfrisst die Bausubstanz, an den Fassaden rinnen dunkle Triefnasen herunter.
Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12
Ein beherzter Griff in die Tasche erspart einer taschentuchlosen Triefnase die öffentliche Blamage.
Die Welt, 23.11.2000
Das kleine Männlein mit schmalem Gesicht, über Papiere, Stempel, Schreibmaschine und noch mehr Papiere gebeugt, sah auf und zeigte mir eine dicke, rote Triefnase.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 21
Zitationshilfe
„Triefnase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Triefnase>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trieflig
triefen
triefelig
Triefel
triefäugig
triefnass
trielen
Trieler
triennal
Triennale