Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Triell, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Triells · Nominativ Plural: Trielle
Aussprache [tʀiˈɛl]
Worttrennung Tri-ell
Wortbildung  mit ›Triell‹ als Letztglied: Fernsehtriell
Herkunft Kofferwort aus tri‑griech lat ‘drei’ und Duell < duellummlat ‘Zweikampf’
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur Bundestagswahl.
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
besonders Fernsehen von drei Personen geführtes Wortgefecht, Streitgespräch von drei Kandidaten, Bewerbern für ein Amt
Beispiele:
Entscheidend [für den Wahlausgang] könnten die Trielle werden, bei denen die Drei [Kanzlerkandidaten] vor großem TV‑Publikum direkt aufeinandertreffen. [Münchner Merkur, 07.08.2021]
Ein Triell ist wie ein Zweikampf mit einem großen Unterschied: Es kämpfen drei gegeneinander. Früher mit Pistolen, heute mit Argumenten. Um die zwei Kandidaten und die eine Kandidatin besser kennenzulernen, die im September Kanzler oder Kanzlerin werden wollen, werden sie drei Mal zum TV‑Triell antreten. [Süddeutsche Zeitung, 21.08.2021]
Und es stellte sich die Frage, wie nach Duell und Triell nun eigentlich das Vierer‑Format heißen soll. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.2021]
metonymisch Zu Saisonbeginn sah die Situation noch so aus, dass sich [die Fußballspieler] Niemeyer, Andreas Ottl und Fabian Lustenberger ein Triell um die zwei Plätze im defensiven Mittelfeld lieferten. [Der Tagesspiegel, 07.03.2012]
Bereits am 10. September trifft sich der FDP‑Mann [Guido Westerwelle] im Zweiten [Deutschen Fernsehen] mit Gregor Gysi (Die Linke) und Renate Künast (Die Grünen) zum Oppositionsgipfel, »Triell« genannt. [Der Tagesspiegel, 12.08.2009]
Würde er [Guido Westerwelle] bei Gericht obsiegen, woran außer ihm keiner glaubt, könnte er mit dem zweifelhaften Ruhm in die Geschichte eingehen, an Stelle des [Fernseh-]Duells das Triell erfunden zu haben. [Berliner Zeitung, 13.07.2002]
2.
häufig als mathematisch zu beschreibendes Gedankenexperiment   Form des Duells (1), bei dem drei anstelle von zwei Personen mit Pistolen aufeinander (jeder gegen jeden) zielen
Beispiele:
Viele Mathematiker gehen davon aus, dass bei einem Triell ausgerechnet der schlechteste Schütze die besten Chancen hat. [Süddeutsche Zeitung, 21.08.2021]
Das beste Triell der Filmgeschichte ist […] in »The good, the bad & the ugly« zu sehen, zwischen dem stummen Clint Ostwald, dem hektisch blickenden Eli Wallach und dem verkniffenen Lee van Cleef; wobei das, wie einer in irgendeinem Kommentar anmerken konnte, tatsächlich ein »Duell« auf »Augenhöhe« war. [Triell oder was?, 03.09.2013, aufgerufen am 30.08.2021]
Sie [drei Bewerber, die um die Hand derselben Frau anhalten möchten] sehen als einzige Lösung ein Triell um Leben und Tod. Herr Grau ist der schlechteste Schütze von den Dreien, er trifft nur einmal von drei Versuchen, Herr Weiß ist schon zielsicherer, er trifft zwei von drei. Herr Schwarz ist der beste Schütze, er trifft jedes Mal. Da sie alle Gentlemen sind, darf der schlechteste Schütze anfangen, danach Herr Weiß, falls er nicht tot ist und dann Herr Schwarz, falls er auch nicht tot ist. [Rätsel: Triell, 12.02.2009, aufgerufen am 30.08.2021]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Dreikampf · Kräftemessen zu dritt · Triell
Assoziationen
Zitationshilfe
„Triell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Triell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trieler
Triefnase
Triefel
Triefauge
Triebzug
Triennale
Triennium
Triere
Triesel
Trieur