Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Trikolore, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Trikolore · Nominativ Plural: Trikoloren
Aussprache 
Worttrennung Tri-ko-lo-re
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

dreifarbige Fahne, besonders die in der Französischen Revolution eingeführte, blauweißrote französische Nationalflagge

Thesaurus

Synonymgruppe
Flagge Frankreichs · Trikolore
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Trikolore‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trikolore‹.

Farbe blau-weiß-rot flattern französisch grün-weiß-rot grüßen hissen hängen irisch italienisch kurdisch russisch schwenken wehen wehend weiß-blau-rot

Verwendungsbeispiele für ›Trikolore‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sieht aber auch die italienische Trikolore, oft mit dem roten Stern. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Hoch über ihm an der Wand hängen zwei Fotos, gerahmt mit der kurdischen Trikolore. [Die Zeit, 06.04.2009, Nr. 14]
Weiß ist die zweite Farbe der Trikolore, die Farbe der Gleichheit. [Die Zeit, 01.04.1994, Nr. 14]
Obwohl das Gebäude der gesetzgebenden Versammlung dadurch weitgehend verdeckt ist, weht dennoch die Trikolore. [Die Zeit, 01.05.1958, Nr. 18]
Alle Farben auf der Trikolore nehmen fast den gleichen Raum ein. [Die Welt, 20.09.2005]
Zitationshilfe
„Trikolore“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trikolore>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Triklinium
Trikerion
Trikaya
Trigonometrie
Trigon
Trikompositum
Trikot
Trikotage
Trikotanzug
Trikothemd