Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Trinitarier, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Trinitariers · Nominativ Plural: Trinitarier
Worttrennung Tri-ni-ta-ri-er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Angehöriger eines katholischen Bettelordens
2.
Anhänger der Lehre von der Trinität

Verwendungsbeispiele für ›Trinitarier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine erste Reifeprüfung legte er beim Orden der "unbeschuhten Trinitarier" ab. [Der Tagesspiegel, 14.01.2000]
Die entgegengesetzte Bezeichnung »Trinitarier« erscheint zuerst in Servets Briefwechsel 1546, wo sie offenbar als herabsetzender Sektenname für die herrschende Linie der Theologie gemeint ist. [Schmidt, M.: Unitarier. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 42975]
Zitationshilfe
„Trinitarier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trinitarier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trine
Trination
Trimurti
Trimorphismus
Trimorphie
Trinitatis
Trinitrotoluol
Trinität
Trinitätslehre
Trinkbecher