Trio, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Trios · Nominativ Plural: Trios
Aussprache
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Trio‹ als Erstglied: ↗Triosonate  ·  mit ›Trio‹ als Letztglied: ↗Klaviertrio
eWDG, 1976

Bedeutung

Musik
1.
Komposition für drei gleichberechtigte Instrumente
Beispiel:
ein Trio für Klavier, Violine und Violoncello
2.
die drei Ausführenden von 1
Beispiele:
das Trio erhielt für sein Spiel großen Beifall
ein Trio engagieren
übertragen Gruppe von drei Personen
Beispiele:
abwertend die Polizei nahm das Trio bald nach dem Einbruch in Gewahrsam
die drei Jungen bildeten ein lustiges Trio
umgangssprachlich die drei Jungen bildeten ein fideles Trio
3.
ruhiger, zu den übrigen Sätzen kontrastierender Mittelteil von Märschen und Tänzen, besonders ruhiges Mittelstück im Menuett oder Scherzo der Sinfonie, Sonate
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trio n. ‘Musikstück für drei Instrumente’, im engeren Sinne ‘(ursprünglich für drei Stimmen gesetzter) Mittelsatz einiger mehrsätziger Kompositionen’, allgemein ‘drei durch eine Gemeinsamkeit verbundene Personen’, Übernahme (1. Hälfte 18. Jh.) von ital. trio ‘musikalische Komposition für drei Stimmen, Instrumente, ruhiger, melodischer Mittelsatz’, analog ital. duo (s. ↗Duo) gebildet mit dem in gelehrten Entlehnungen aus dem Lat. und Griech. enthaltenen Kompositionsglied ital. tri-, lat. trī̌-, griech. tri- (τρι-) ‘drei-’ (s. ↗tri-).

Thesaurus

Synonymgruppe
Dreiercombo · ↗Dreiergruppe · Trio  ●  Trio infernal (ironisch, ursprünglich Filmtitel)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bass Bassist Cello Duett Duo Es-Dur Gitarrist Jüngste Klarinette Klavier Menuett Pianist Quartett Quintett Scherzo Schlagzeuger Solo Sonate Untertauchen Violine Violoncello Zwickauer eingespielt erbeuten illuster komplettieren tierisch ungleich unzertrennlich vervollständigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trio‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Trio fehlte zuletzt verletzt beim 0:3 gegen Holstein Kiel.
Bild, 25.11.2005
Das Trio zweifelt nun die Methode an, mit der es überführt wurde.
Der Tagesspiegel, 17.10.2002
Das Trio III weist bereits in die Richtung des Quartetts.
Briquet, Marie: Herbain. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 35460
Mit dem Trio erreichte J. G. in einer experimentellen, an europäische avantgardistische Musik angelehnten Improvisation die Grenzen des harmonisch-metrisch gebundenen Jazz.
o. A.: G. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3957
Danach hat sich der große Klapperchor vermindert zum kleinen Kammerorchester, oder nur zu einem leicht auffindbaren kleinen Trio.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 327
Zitationshilfe
„Trio“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trio>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trinomisch
Trinom
Trinkzwang
Trinkwasserversorgung
Trinkwassersprudler
Triode
Triodion
Triole
Triolett
Triolismus