Trockenbatterie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Trockenbatterie · Nominativ Plural: Trockenbatterien
WorttrennungTro-cken-bat-te-rie
WortzerlegungtrockenBatterie1
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Elektrotechnik aus Trockenelementen gebildete Batterie1 (Lesart 1)
Beispiele:
Das Vertrackte an Trockenbatterien ist der Umstand, daß sie, abgesehen von ihrer Außenseite, eigentlich gar nicht trocken sind. Innen sind sie feucht, und diese Feuchtigkeit, das Elektrolyt, ist stark ätzend. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.10.1998]
Nach dem Prinzip der Voltaschen Säule befanden sich in dem Glasgefäß zwei unterschiedlich edle Metallplättchen und Batteriesäure. Auf diese Weise wurde chemische in elektrische Energie umgewandelt. Die heute üblichen Trockenbatterien wurden erst 1901 erfunden. [Bild am Sonntag, 05.02.2012, Nr. 6]
Breiten Raum soll [in dem restaurierten Schloss Hohenschönhausen] das Lebenswerk von Paul Schmidt (1868-1948) einnehmen. Der Berliner Technik-Pionier – Erfinder der Trockenbatterie und Taschenlampe – hatte von 1910 bis 1929 im Schloß gewohnt. [Die Welt, 01.02.2006]
Noch zu oft gehen viele [Bürger] den für sie einfacheren Weg und entsorgen ihre Spraydosen oder Trockenbatterien im Hausmüll oder der Gelben Tonne, wo sie nichts zu suchen haben. [Berliner Zeitung, 28.06.1996]
Warnlampen gibt es […] mit Akku und […] mit dicker Trockenbatterie. […] Die Trockenbatterie hält gut ein Jahr […]. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 320]
Zitationshilfe
„Trockenbatterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trockenbatterie>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trocken-Shampoo
trocken reiben
trocken pusten
trocken
Trochozephalie
Trockenbau
Trockenbeere
Trockenbeerenauslese
Trockenbeize
Trockenbett