Trockenfrucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTro-cken-frucht (computergeneriert)
WortzerlegungtrockenFrucht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baumwolle Gewürz Haut Honig Hülsenfrucht Konserve Mandel Nuß Obst Rosine Schalenobst Tabak Teppich Ölsaat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trockenfrucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und eine junge Frau schafft es, aus diesen Trockenfrüchten saftige Trauben zu machen.
Die Welt, 08.07.2000
Die Trockenfrüchte klein schneiden, Brühe passieren, die Schinkenreste aussuchen und klein schneiden.
Bild, 08.01.1998
Ein Apfel wiegt normalerweise 150 bis 200 Gramm, die Frauen aßen nur 75 Gramm am Tag, allerdings als Trockenfrucht.
Die Zeit, 12.04.2011 (online)
Trockenfrüchte, Olivenöl und Marmelade, die in einem kleinen Geschäft am Rande des Dorfes verkauft werden, sichern etlichen Bauernfamilien ein bescheidenes Zubrot.
Der Tagesspiegel, 08.10.1999
Entsprechend verdoppelt sich - die Statistiken beweisen es - im Fastenmonat Ramadan der Verbrauch an Hammelfleisch, Reis, Öl, Zucker, Trockenfrüchten und Nüssen.
o. A. [buc.]: Iftar. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Trockenfrucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trockenfrucht>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockenfleisch
Trockenfisch
Trockenfirnis
Trockenfeige
Trockenfäule
Trockenfutter
Trockenfütterung
Trockengebiet
Trockengemüse
Trockengesteck