Trockenperiode, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTro-cken-pe-ri-ode · Tro-cken-pe-rio-de
WortzerlegungtrockenPeriode
eWDG, 1976

Bedeutung

Wetterperiode ohne Niederschläge
Beispiel:
die gebauten Staue haben sich in der Trockenperiode gut bewährt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sommer abwechseln andauernd anhaltend extrem lang leiden schlimm sommerlich warm Überschwemmung überstehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trockenperiode‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der langen Trockenperiode seien die Straßen nun wieder rutschig.
Die Welt, 06.10.2003
Bei der nächsten anhaltenden Trockenperiode können sie sich nicht mehr ausreichend mit Wasser versorgen.
o. A.: Der neue Deutsche Wald. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Gegen andauernde Trockenperioden ist Weizen auch in den späteren Monaten empfindlich.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 39
Nicht gut vertragen werden Trockenperioden in der Zeit von Mai bis Anfang August.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 438
Sie verkleben besonders während langer Trockenperioden leicht durch Teerspritzer und Insekten.
o. A.: Betriebsanleitung, Wolfsburg: Volkswagenwerk AG 1961, S. 3
Zitationshilfe
„Trockenperiode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trockenperiode>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockenpackung
Trockenofen
Trockenobst
Trockenmittel
Trockenmilch
Trockenplasma
Trockenplatz
Trockenpräparat
Trockenpresse
Trockenpulver