Trockenplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTro-cken-platz
WortzerlegungtrockenPlatz
eWDG, 1976

Bedeutung

Platz im Freien, der zum Trocknen von Wäsche vorgesehen ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er mußte ihr zur Hand gehen, mußte einholen und die frische Wäsche auf dem Trockenplatz bewachen.
Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9
Der Regen verschüttet ihre Zugstraßen, schwemmt die Trockenplätze hinweg und ersäuft manch jungen Bau.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 124
Auch eine Wäscherei mit Trockenplatz im Freien wird gegen die unmittelbare Nachbarschaft von Bienen Einspruch erheben.
Meyerhoff, Grete: Kleine Imkerschule, Berlin: Deutscher Landwirtschaftsverl. VEB 1981 [1970], S. 7
Dann riß ein belangloser Hausärger, die Antastung unseres Bleich- u. Trockenplatzes, die alte Wunde auf.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1931. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1931], S. 234
Die vorgestellten Hotels bieten unter dem Signet „Syklist velkommen“ sichere Abstellplätze, Trockenplätze für die Kleidung und Werkzeug für Reparaturen.
Der Tagesspiegel, 16.01.2005
Zitationshilfe
„Trockenplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trockenplatz>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockenplasma
Trockenperiode
Trockenpackung
Trockenofen
Trockenobst
Trockenpräparat
Trockenpresse
Trockenpulver
trockenpusten
Trockenrasen