Trockenschwimmen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Trockenschwimmens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Tro-cken-schwim-men
Wortzerlegung trockenSchwimmen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

das eigentliche Erlernen des Schwimmens vorbereitende Übung
Beispiele:
In den ersten Jahren nach der Einführung der Schwimmerziehung [um das Jahr 1900] herrscht eine strenge Disziplin und werden Korkgürtel, der »Galgen« und andere Hilfsmittel eingesetzt. Auch das »Trockenschwimmen« in der Turnhalle – bekleidet und am Seil hängend – wird praktiziert. [Neue Zürcher Zeitung, 16.06.2011]
übertragenStatt auf klassische Vorlesungen und Seminare setzt die Hochschule [in Weimar] im Gestaltungs‑Studium stark auf Projekte, in denen die Studenten fächerübergreifend Ideen austüfteln und in den Werkstätten umsetzen können. Das Ziel: »kein Trockenschwimmen, sondern Probieren am Beispiel«. [Spiegel, 09.05.2011 (online)]
Bisher hatte er sich auf vielerlei Weise beholfen, um dem Jungen das Trockenschwimmen beizubringen: bäuchlings auf einem Felsbrocken liegend, die Arme und Beine von sich gestreckt, freischwebend in der glühenden Hitze. [Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 157]
Dort oben [auf dem Dachboden] konnte man Sachen suchen: […] Möbel aus einer anderen Zeit, darunter Stühle, auf die man sich legen konnte, um […] im Trockenschwimmen unterrichtet zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.1998]
Zitationshilfe
„Trockenschwimmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trockenschwimmen>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockenschuppen
trockenschleudern
Trockenschleuder
Trockenreinigung
trockenreiben
Trockenshampoo
Trockenspiritus
Trockenständer
Trockenstarre
trockenstehen