Troyer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Nebenform Troier · Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Tro-yer ● Tro-ier (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Seemannssprache wollenes Unterhemd oder Strickjacke der Matrosen
b)
grobmaschiger dickerer Rollkragenpullover, dessen Rollkragen sich mit einem Reißverschluss öffnen und umlegen lässt

Verwendungsbeispiele für ›Troyer‹, ›Troier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir blasen Atemfahnen in die Luft, und ich ziehe mir noch einen Troyer mehr unter die Jacke.
Die Zeit, 10.06.1946, Nr. 23
Zum Beispiel wird die Membran in pflegeleichte, multifunktionelle "Troyer" als Futter eingearbeitet.
Die Welt, 10.08.2001
Er trägt zur Cordhose einen blauen Troyer, einen nordischen Fischerpullover mit Reißverschluß.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.1998
Das Oktett schrieb Schubert im Auftrag des Grafen Ferdinand von Troyer, des klarinettespielenden Obersthofmeisters des Erzherzogs Rudolph.
Brown, Maurice J. E. u. a.: Schubert. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 24489
Zitationshilfe
„Troyer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Troyer>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trogtal
Trogon
Troglodyt
Trog
Troer
Troika
troisch
Trojaner
trojanisch
Trokar