Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Trompetenschall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Trom-pe-ten-schall
Wortzerlegung Trompete Schall
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
auf der Straße erklang Trompetenschall

Verwendungsbeispiele für ›Trompetenschall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ende des Raubzuges kam zwar nicht mit Trompetenschall, aber doch mit einer Trompete. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002]
Nach kurzem Aufenthalt setzte der Trupp sich erneut in Marsch, diesmal mit Trommelklang und Trompetenschall. [Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 69]
Unter dem Motto "Mit Trompetenschall und Orgelklang" spielen die beiden Trompeter Peter Epp und Josef Neuner aus Rosenheim barocke Trompetenstücke. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.2001]
Zitationshilfe
„Trompetenschall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trompetenschall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trompetenruf
Trompetenklang
Trompetengeschmetter
Trompetenbaum
Trompete
Trompetensignal
Trompetensolo
Trompetenstoß
Trompetentierchen
Trompeter