Trompetenschall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTrom-pe-ten-schall
WortzerlegungTrompeteSchall
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
auf der Straße erklang Trompetenschall

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ende des Raubzuges kam zwar nicht mit Trompetenschall, aber doch mit einer Trompete.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002
Nach kurzem Aufenthalt setzte der Trupp sich erneut in Marsch, diesmal mit Trommelklang und Trompetenschall.
Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 69
Unter dem Motto "Mit Trompetenschall und Orgelklang" spielen die beiden Trompeter Peter Epp und Josef Neuner aus Rosenheim barocke Trompetenstücke.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2001
Zitationshilfe
„Trompetenschall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trompetenschall>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trompetenruf
Trompetenklang
Trompetengeschmetter
trompetengelb
Trompetenbaum
Trompetensignal
Trompetensolo
Trompetenstoß
Trompetentierchen
Trompeter