Trottoir, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Trottoirs · Nominativ Plural: Trottoire/Trottoirs
Aussprache 
Worttrennung Trot-toir
Herkunft aus gleichbedeutend trottoirfrz < trottermfrz frz ‘traben, schnell gehen, umherstreifen’ (trotten)
eWDG

Bedeutung

veraltend Bürgersteig, Gehsteig
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trottoir n. ‘erhöhter Weg für Fußgänger neben der Fahrstraße, Gehweg, Bürgersteig’, Übernahme (Ende 18. Jh.) von gleichbed. frz. trottoir m. (zu mfrz. frz. trotter ‘traben, schnell gehen, umherstreifen’, s. trotten).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürgersteig · Fußweg · Gehsteig · Gehweg  ●  Trottoir  franz. · Gehbahn  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Trottoir‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trottoir‹.

Verwendungsbeispiele für ›Trottoir‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wiederum wurde der alte Herr auf dem Trottoir, wo wir stehen geblieben waren, totenbleich. [Berliner Tageblatt (Montags-Ausgabe), 09.03.1908]
Es ist der kälteste Tag des Jahres, die Hunde kleben am Trottoir. [Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41]
Wer fühlt sich da nicht animiert, mit edlerer Kleidung als bisher übers Trottoir zu schlendern! [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2000]
Wo die Trottoirs so blitzsauber sind, daß man darauf essen kann. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.1998]
Unter den heftig zustoßenden Füßen raste das Trottoir gepeinigt oder selig weiter. [Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 221]
Zitationshilfe
„Trottoir“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trottoir>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trottinett
Trotteur
Trotteligkeit
Trottelei
Trottel
Trotz
Trotzalter
Trotzer
Trotzhaltung
Trotzkismus