Truppenbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTrup-pen-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungTruppeBewegung1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Veränderung des Standorts von Truppen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ankündigung Anzeichen Armee Gerücht Grenze Grenzgebiet Information Manöver Meldung Richtung Süden beobachten feindlich gewaltig indisch irakisch iranisch koordinieren massiv melden registrieren serbisch sowjetisch syrisch umfangreich ungewöhnlich untersagen verdächtig verstärkt überwachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Truppenbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar macht auch er aktuell keine nennenswerten Truppenbewegungen im Norden aus.
Die Zeit, 04.04.2013 (online)
Am nächsten Tag habe man massive tschadische Truppenbewegungen in dem Gebiet registriert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Sie hätten die Aufgabe, Truppenbewegungen zu beobachten und Operationsmuster zu erkunden.
Kursbuch, 1966, Bd. 4
Auch bei Manövern und Truppenbewegungen kann das GSSD-Oberkommando weithin eigenständig operieren.
o. A. [Hz.]: GSSD. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Das italienische Meßtischblatt aber zeigt, daß etwas über einen Kilometer vom Ronco nasse Wiesen beginnen, die von Gräben durchzogen sind, also für Truppenbewegungen kaum brauchbar.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3563
Zitationshilfe
„Truppenbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Truppenbewegung>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Truppenbetreuung
Truppenbesichtigung
Truppenbereitstellung
Truppenausweis
Truppenaushebung
Truppendienst
Truppeneinheit
Truppeneinquartierung
Truppeneinsatz
Truppenfahne