Truppenführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTrup-pen-füh-rer (computergeneriert)
WortzerlegungTruppeFührer

Typische Verbindungen
computergeneriert

General erfahren unter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Truppenführer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das war notwendig und richtig, und zwar notwendig für mich als Truppenführer.
o. A.: Einhundertfünfundzwanzigster Tag. Donnerstag, 9. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20047
Ein Truppenführer, der aus einer Militärakademie hervorgegangen ist, hätte das nie zuwege gebracht, eine ganze Division ohne militärischen Zwang zu führen.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 211
Das Bild des russischen Armeebefehlshabers, eines hochbegabten Truppenführers, bleibt unscharf.
Die Zeit, 26.07.1968, Nr. 30
Einer der Offizieranwärter hat die Position des Truppenführers übernommen und wird darin ausgebildet.
o. A.: Reportage in einer Offiziersanwärterschule, 08.07.1942
Als er als bester Truppenführer ausgezeichnet werden sollte, habe er das abgelehnt und fassungslose Empörung geerntet.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.2000
Zitationshilfe
„Truppenführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Truppenführer>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Truppenfahne
Truppeneinsatz
Truppeneinquartierung
Truppeneinheit
Truppendienst
Truppenführung
Truppengattung
Truppeninvasion
Truppenkolonne
Truppenkontingent