Trust, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Trust(e)s · Nominativ Plural: Truste/Trusts
Aussprache 
Herkunft Englisch
Wortbildung  mit ›Trust‹ als Erstglied: ↗trustfrei  ·  mit ›Trust‹ als Letztglied: ↗Bankentrust · ↗Brain-Trust · ↗Braintrust · ↗Gehirntrust · ↗Investmenttrust · ↗Stahltrust · ↗vertrusten · ↗Öltrust
 ·  mit ›Trust‹ als Binnenglied: ↗Antitrustbewegung
eWDG, 1976

Bedeutung

unter einheitlicher Leitung stehendes Großunternehmen, in dem mehrere Unternehmen unter Aufgabe ihrer wirtschaftlichen und oft auch rechtlichen Selbstständigkeit zur Verfolgung gemeinsamer Profitinteressen zusammengeschlossen sind
Beispiele:
ein internationaler Trust
einen Trust bilden, gründen, schaffen
sich zu einem Trust zusammenschließen
die Zerschlagung der Trusts
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trust m. Zusammenschluß mehrerer Betriebe, meist unter Aufgabe ihrer wirtschaftlichen und rechtlichen Selbständigkeit zu einem monopolistischen Großunternehmen mit einheitlicher Leitung, Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. amerik.-engl. trust, Kurzbezeichnung für trust-company ‘Treuhandgesellschaft’; vgl. engl. trust ‘Treuhand(verhältnis), Treuhandvermögen’, eigentlich ‘das Anvertraute, anvertrautes Gut, Vertrauen, Kredit, Verwahrung’, wahrscheinlich entlehnt aus anord. traust ‘Trost, Stärke, Hilfe’, verwandt mit ↗Trost (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Global Player · ↗Weltkonzern · multinationaler Konzern  ●  Trust  engl. · ↗Multi  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Trust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trust‹.

Verwendungsbeispiele für ›Trust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am düstersten ist die Situation beim Deutschen Investment Trust (DIT).
Die Welt, 25.09.2001
Die Deutsche Bank fusioniert mit Bankers Trust zur größten Bank der Welt.
Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33
Dieser Trust fraß also nicht nur die Gegenstände, er fraß auch die Namen.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 433
Die großen technischen und wirtschaftlichen Leistungen der amerikanischen Trusts beruhen wesentlich auch auf dieser zentralistisch-monarchischen Verfassung.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 921
Nicht immer ist aber das Mitziehen von diesem Charakter, so nicht beim Zusammenfassen einer Industrie zu einem Trust und nicht gegenüber den Konsumenten.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 122
Zitationshilfe
„Trust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trust>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trüsche
truppweise
Trüpplein
Truppführer
Truppenverstärkung
trustfrei
Truthahn
Truthenne
Truthuhn
Trutschel