Tschüss
GrammatikAusruf
Nebenformtschüss · Ausruf
Ungültige SchreibungenTschüs, Tschüß, tschüs, tschüß, s. Regelwerk: § 2§ 2
eWDG, 1976

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich lebe wohl!, auf Wiedersehen!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

adieu · ade · tschüs
adieu ade Grußformel ‘lebe wohl’. Der Abschiedsgruß afrz. a dieu, a deu, dem lat. ad Deum ‘(ich empfehle dich) Gott’ (lat. deus ‘Gott’) voraufgeht, entwickelt die Kurzform adé, übernommen in mhd. adē ‘Gott befohlen’. Daneben wird zu Beginn des 17. Jhs. gleichbed. frz. adieu entlehnt, das verschiedentlich landschaftlicher Umgangssprache angepaßt wird; es begegnen Formen wie atjē, t(s)chö. Bildungen mit -s (seit dem 18. Jh.) wie adjes, adjüs, atschüs und in heutiger Sprache häufiges tschüs, erweitert tschüsing schließen vielleicht an span. adiós an und verbreiten sich über die norddeutschen Hafenstädte. adieu wird in der Zeit des ersten Weltkriegs in seiner Gebrauchshäufigkeit stark eingeschränkt, während das ältere ade als Grußformel durch das Volkslied bewahrt wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ade · Auf Wiedersehen · ↗Tschüs · guten Tag! (unfreundlich) · leb wohl!  ●  ↗Adieu  franz. · gehab dich wohl!  veraltet · Adele  ugs., regional, alemannisch · ↗Bye  ugs., engl. · Tschau  ugs. · Tschauie!  ugs. · Tschö  ugs. · Tschü  ugs. · Tschüssie!  ugs. · Tschüssikowski  ugs., jugendsprachlich, salopp · Tschüssle!  ugs., alemannisch · Tüsskes  ugs., ruhrdt. · Wiedersehen! (pragmatisch oder locker)  ugs. · baba  ugs., österr. · bye-bye!  ugs., engl. · cheerio!  ugs. · ciao!  ugs., ital. · habe die Ehre!  ugs., österr., bair. · lebe wohl!  geh. · pfiat di!  ugs., bair. · salü  ugs., schweiz., luxemburgisch, saarländisch · servus  ugs., süddt., österr. · und tschüss! (unfreundl. oder ironisch)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • lass dich nicht hängen! · lass dich nicht unterkriegen! · mach's ganz gut! (im Tonfall der 'neuen Empfindsamkeit') · mach's gut! · mach's mal gut! · pass (gut) auf dich auf!  ●  gehab dich wohl!  scherzhaft, veraltet · bleib sauber!  ugs. · halt dich senkrecht!  ugs. · halt die Ohren steif!  ugs. · hau rein!  ugs. · komm nicht unter die Räder!  ugs. · machs gut, aber nicht so oft!  ugs., Spruch, scherzhaft · pass auf, dass du nicht unter die Räder kommst!  ugs.
  • bis demnächst in diesem Theater! (humoristisch zitierte Werbefloskel)  ●  auf bald!  geh. · bis dann mal!  ugs. · bis dann!  ugs. · bis denn!  ugs. · bis denne!  ugs. · bis die Tage!  ugs., ruhrdt. · bis neulich! (humoristisch)  ugs. · bis nächste Tage!  ugs., ruhrdt. · see you!  ugs., engl.
  • wir sehen uns! · wir telefonieren!  ●  man sieht sich!  ugs. · see you!  ugs., engl.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wiedersehen verabschiedet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tschüss‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da sagt er auch schon unvermittelt "Tschüss", um 21.15 Uhr.
Die Welt, 05.06.2003
Wo immer sich derzeit einer verabschiedet, dröhnt ein hässliches "Tschüss" ins Ohr.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.2000
Das alte Parlament tagte zum letzten Mal - und viele Polit-Dinos sagen Tschüss.
Bild, 24.09.1999
Wenn ich als Trainer in der Zeitung über mich lese, dass ich am Wochenende meine letzte Chance bekomme, dann würde ich gleich Tschüss sagen.
Die Zeit, 11.01.2010, Nr. 02
Ein Kameraschwenk über unsere geschlagene Mannschaft und »Tschüß« hieß es dann.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 127
Zitationshilfe
„Tschüss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tschüss>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …