Tulpenfeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTul-pen-feld (computergeneriert)
WortzerlegungTulpeFeld

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hochhaus Pressehaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tulpenfeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das ist eigentlich nur wieder das Bild vom Tulpenfeld, wo keine anderen Pflanzen wachsen sollen.
konkret, 1990
Damit spätestens steht der Sinn der Veranstaltung im „Tulpenfeld“ fest.
Die Zeit, 01.12.1989, Nr. 49
Aber stattdessen sind zwei gelbe Tulpen in einem roten Tulpenfeld zu sehen.
Die Welt, 23.03.2001
Nur langsam bauen sie sich ihren neuen Apparat auf, erkämpfen sich die ihnen zustehenden 80 Räume im Hochhaus am Tulpenfeld, stellen erste Mitarbeiter ein.
konkret, 1983
Jetzt glänzen in Holland wieder die bunten Teppiche der Tulpenfelder, die Schwärme von Touristen anlocken und nach der Zwiebelernte den Export bereichern.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 49
Zitationshilfe
„Tulpenfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tulpenfeld>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tulpenblüte
Tulpenbeet
Tulpenbaum
Tulpe
Tüllvorhang
Tulpenliebhaber
Tulpenrondell
Tulpenstrauß
Tulpenzucht
Tulpenzüchter