Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tumulus

Worttrennung Tu-mu-lus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Archäologie (vorgeschichtliches) Hügelgrab

Thesaurus

Synonymgruppe
Grabhügel · Hügelgrab · Tumulus
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Tumulus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tumulus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tumulus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der abendliche Trip erbrachte ein unbekanntes, kleines und leergeräumtes Grab in einem Tumulus. [o. A.: Die Totenburgen von Lalapasa. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Tumulus ist Brauns poetisches Manifest auf der Höhe der Zeit. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1999]
Das Dach eines Paradegrabes war aus dem Lot geraten, und das Dorf rückte gefährlich nah an den Tumulus. [o. A.: Die Totenburgen von Lalapasa. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Bis heute haben die chinesischen Archäologen keinen Versuch unternommen, den Tumulus zu öffnen. [Die Zeit, 19.09.1980, Nr. 39]
Die Nekropole besteht aus geschätzten 5000 Katakomben, erst 500 Tumuli sind bisher entdeckt und freigelegt worden. [Der Tagesspiegel, 02.05.2004]
Zitationshilfe
„Tumulus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tumulus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tumultuant
Tumult
Tumorzelle
Tumorwachstum
Tumorvirus
Tun
Tundra
Tunell
Tuner
Tunfisch