Tumulus

WorttrennungTu-mu-lus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Archäologie (vorgeschichtliches) Hügelgrab

Thesaurus

Synonymgruppe
Grabhügel · ↗Hügelgrab · Tumulus
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der abendliche Trip erbrachte ein unbekanntes, kleines und leergeräumtes Grab in einem Tumulus.
o. A.: Die Totenburgen von Lalapasa. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Tumulus ist Brauns poetisches Manifest auf der Höhe der Zeit.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1999
Bis heute haben die chinesischen Archäologen keinen Versuch unternommen, den Tumulus zu öffnen.
Die Zeit, 19.09.1980, Nr. 39
Die Nekropole besteht aus geschätzten 5000 Katakomben, erst 500 Tumuli sind bisher entdeckt und freigelegt worden.
Der Tagesspiegel, 02.05.2004
Wo die Fischfabrik war, erstreckt sich jetzt eine schwarz zerklüftete Halde von Blöcken, darüber der Tumulus des Kraters.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 891
Zitationshilfe
„Tumulus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tumulus>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tumultuoso
tumultuos
tumultuieren
tumultuarisch
Tumultuant
Tun
Tünch
Tünche
tünchen
Tüncher