Tunlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Tun-lich-keit
Wortzerlegung tunlich-keit

Verwendungsbeispiele für ›Tunlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine durch das Abkommen eingerichtete ständige Kommission wird die Abwicklung überwachen und nach Tunlichkeit regeln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Der Gesetzesartikel, der dem Verfassungsschutz den Einsatz „nachrichtendienstlicher Mittel“ erlaubt, sollte im Sinne rechtsstaatlicher Tunlichkeit präzisiert werden.
Die Zeit, 01.04.1977, Nr. 14
Sie drängte darauf, daß die Betriebsräte ihre Befugnisse, die sie seit 1945 ausüben, nach Tunlichkeit weiter behalten sollen.
Die Zeit, 10.03.1955, Nr. 10
Dann salbaderte in seiner strohigen Art Gehler über die politische Tunlichkeit, sich dem Ministerium nachgibig zu zeigen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 10
Zitationshilfe
„Tunlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tunlichkeit>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tunlich
tunken
Tunke
Tuning
Tunika
tunlichst
Tunnel
tunnelähnlich
Tunnelausgang
Tunnelbahn