Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tunnelbahn, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tunnelbahn · Nominativ Plural: Tunnelbahnen
Worttrennung Tun-nel-bahn
Wortzerlegung Tunnel Bahn

Verwendungsbeispiele für ›Tunnelbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tunnelbahn bleibt dagegen für den Personenverkehr gesperrt; ob sie als Materialseilbahn für die Bergstation verwendet oder gänzlich still gelegt wird, ist derzeit noch offen. [Der Tagesspiegel, 07.06.2001]
Nächtliches Rowdytum in der Tunnelbahn, besonders an den Wochenenden, veranlasste SL, freitags und sonnabends ab Mitternacht nur noch Busse fahren zu lassen. [Der Tagesspiegel, 07.07.2001]
Mit einer elektrischen Tunnelbahn sollen natursuchende Urlauber in den Rauriser Talschluß befördert werden. [Die Zeit, 03.11.1989, Nr. 45]
Berichte, wonach die Aluminium‑Karosserie der Kapruner Tunnelbahn in Brand geraten sein könnte, wurden bislang nicht bestätigt. [Der Tagesspiegel, 14.11.2000]
Die Tunnelbahn ist ein umgebauter Werkstattwagen – oben offen, mit einer Lok vorne dran. [Der Tagesspiegel, 16.08.2004]
Zitationshilfe
„Tunnelbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tunnelbahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tunnelausgang
Tunnel
Tunlichkeit
Tunke
Tuning
Tunnelbau
Tunnelbauer
Tunnelblick
Tunnelbohrmaschine
Tunnelbund