Tunnelofen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Tun-nel-ofen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik lang gestreckter Brennofen, durch den das zu brennende Gut auf Wagen langsam hindurchfährt

Verwendungsbeispiele für ›Tunnelofen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die modernen Tunnelöfen der Fabrik stehen jedem für die verschiedensten Brennversuche zur Verfügung.
Die Zeit, 29.07.1954, Nr. 30
Aber die leuchtende Schönheit taugt nicht für die nötige Gebrauchshärte, und deshalb wird in riesigen Tunnelöfen das Gelb, der Sauerstoff, verbrannt.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 116
Ein Tunnelofen ist ein ummantelter Kanal mit Vorheiz-, Heiz- und Abkühlzone.
o. A.: GENUSSMITTEL. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Tunnelofen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tunnelofen>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tunneln
Tunnelmündung
Tunnelierung
tunnelieren
Tunnelgürtel
Tunnelröhre
Tunnelsohle
Tunnelsystem
Tunneltrasse
Tunte