Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Turbogenerator, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Turbogenerators · Nominativ Plural: Turbogeneratoren
Aussprache 
Worttrennung Tur-bo-ge-ne-ra-tor
Wortzerlegung turbo- Generator
eWDG

Bedeutung

Technik von einer Turbine, Dampfturbine angetriebener Generator

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Turbogenerator · Vollpolmaschine
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Turbogenerator‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werden 5 Turbogeneratoren zu je 80000 Kilowatt Leistung aufgestellt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]]
Der Turbogenerator gestattet aus diesen Gründen die Erzeugung von verhältnismäßig hohen Leistungen bei kleinsten Ausmaßen und geringstem Gewicht. [Welt und Wissen, 1929, Nr. 1, Bd. 18]
Schon nach wenigen Stunden signalisierte ein Regler am Turbogenerator einen Fehler beim Spannungsabgleich und schaltete die Anlage automatisch wieder ab. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.2002]
Die geringen Abmessungen der Turbogeneratoren, selbst bei hohen Leistungen, ermöglichen es, nicht nur die Lokomotive, sondern auch den ganzen Zug elektrisch zu beleuchten. [Welt und Wissen, 1929, Nr. 1, Bd. 18]
Dazu gehören die Kessel, Turbogeneratoren sowie umfangreiche Reparaturen an den Rohrleitungen. [Die Welt, 17.12.2005]
Zitationshilfe
„Turbogenerator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Turbogenerator>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turbodynamo
Turbodiesel
Turbo-Prop-Triebwerk
Turbo-Prop-Maschine
Turbo-Prop-Flugzeug
Turbokapitalismus
Turbokompressor
Turbolader
Turbomotor
Turboprop