Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Turm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Turm(e)s · Nominativ Plural: Türme
Aussprache  [tʊʁm]
Wortbildung  mit ›Turm‹ als Erstglied: Turmbau · Turmblasen · Turmbläser · Turmbrüstung · Turmdach · Turmdrehkran · Turmendspiel · Turmfahne · Turmfalke · Turmfenster · Turmfrisur · Turmglocke · Turmhahn · Turmhaube · Turmhaus · Turmhelm · Turmkamin · Turmkran · Turmluke · Turmmusik · Turmschaft · Turmschädel · Turmspitze · Turmspringen · Turmspringer · Turmstube · Turmtreppe · Turmuhr · Turmverlies · Turmwagen · Turmwächter · Turmzimmer · Türmer · turmartig · turmhoch
 ·  mit ›Turm‹ als Letztglied: Anlaufturm · Aussichtsturm · Backsteinturm · Beobachtungsturm · Bohrturm · Brückenturm · Bühnenturm · Büroturm · Destillationsturm · Eckturm · Elfenbeinturm · Fallturm · Fassadenturm · Fernmeldeturm · Fernsehturm · Flakturm · Funkturm · Förderturm · Geschützturm · Glockenturm · Gratturm · Haarturm · Holzturm · Hungerturm · Juliusturm · Kampfrichterturm · Kirchturm · Kletterturm · Kontrollturm · Kühlturm · Leuchtturm · Münsterturm · Nordturm · Panzerturm · Pulverturm · Radarturm · Rathausturm · Reaktionsturm · Rettungsturm · Rundturm · Schanzenturm · Schlossturm · Schuldturm · Sendeturm · Solarturm · Spitzturm · Sprungturm · Stadtturm · Steinturm · Stereoturm · Storchenturm · Südturm · Torturm · Treppenturm · Uhrenturm · Vierungsturm · Wachtturm · Wachturm · Wasserturm · Wehrturm · Windturm · Wohnturm · Wolkenturm · Zwiebelturm · Zwillingsturm
 ·  mit ›Turm‹ als Binnenglied: doppeltürmig · hunderttürmig · vieltürmig · viertürmig
 ·  mit ›Turm‹ als Grundform: türmen1
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Turm
Turm
(Metzner, CC BY-SA 3.0 DE)
hoch aufragendes Bauwerk mit verhältnismäßig kleiner Grundfläche, das einen Teil bestimmter Gebäude darstellt und diese überragt oder frei steht;
einzelnes hohes Gebäude mit verhältnismäßig kleiner GrundflächeZDL
Kollokationen: ZDL
mit Adjektivattribut: ein schlanker, markanter, freistehender Turm; ein elfenbeinerner Turm (= Elfenbeinturm)
mit Genitivattribut: der Turm der Frauenkirche, Garnisonskirche, Marienkirche, Gedächtniskirche, Kathedrale, Burg, des Doms
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Turm mit [fünf] Stockwerken, [20] Metern Höhe, aus Glas, Stahl, aus dem [12.] Jahrhundert
als Genitivattribut: der Fuß, Schatten, die Spitze, Höhe des Turmes; der Einsturz, Wiederaufbau, die Sanierung des Turmes
als Akkusativobjekt: einen Turm entwerfen, bauen, errichten, sanieren, abreißen
in Koordination: Türme und Zinnen, Kuppeln, Mauern, Dächer
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Kirche mit [freistehendem] Turm
Beispiele:
ein hoher, runder, eckiger, spitzer Turm
der Schiefe Turm von, zu Pisa
ein gotischer Turm
in der Ferne erhebt sich der Turm des Rathauses, der Burg
die Türme der Stadt
der Turm ragt in den Himmel
einen Turm besteigen
auf einen Turm steigen, klettern
Man kann auf den Turm (= Tower) gehen und dem Flugleiter über die Schulter sehen, den Piloten vom Verein Löcher in den Bauch fragen, in einem richtigen Flugzeug auf dem Pilotensitz sitzen und am Steuerknüppel ziehen. [Münchner Merkur, 31.08.2022]ZDL
Der 1959 gebaute Turm mit 21 Wohnungen gilt als ältestes Hochhaus im Kanton. [Luzerner Zeitung, 03.03.2022]ZDL
In seinem Zentrum [auf dem Markusplatz in Berlin-Steglitz] findet man, wie in Venedig, ein Gotteshaus, das dem Apostel mit dem Löwen geweiht ist. Hoch und stolz ragt dessen Campanile in den hauptstädtischen Himmel, allerdings steht der Turm nicht separat wie bei seinem italienischen Gegenstück, sondern ist direkt ans Kirchenschiff angebaut. [Der Tagesspiegel, 19.07.2020]ZDL
[…] der alte klotzige Turm der Kathedrale und der schlanke neue der Marienkirche […] [ HesseNarziß5,236]
2.
Sprungturm
Sprungturm
(dronepicr, CC BY 2.0)
hohes, turmartiges Gerüst; hoher, turmartiger Aufbau
Beispiele:
vom Turm (= Sprungturm) ins Wasser springen
der Turm des U-Bootes
Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, Sicherheitsvorschriften für das Ein‑ und Ausfahren des Fernmeldemastes am Turm des U‑Boots nicht beachtet zu haben. [Kieler Nachrichten, 30.08.2022]ZDL
Ein mexikanischer Springer zeigte […] vom Turm einen viereinhalbfachen Salto – fantastisch, aber im Wettkampf nicht vorgesehen[…]. [Münchner Merkur, 28.07.2022]ZDL
a)
Geschützturm
Geschützturm
(Marcusroos, GNU FDL)
Synonym zu GeschützturmZDL
Beispiele:
Die ideale Aufstellung der Geschütztürme in der Mittschiffsebene wurde nicht erreicht: 2 Türme mussten beidseits des Brückenaufbaus angeordnet werden. [Neue Zürcher Zeitung, 27.11.2006]
Wird ein russischer Panzer am Turm getroffen, kann dies per Kettenreaktion eine Explosion auslösen, die den Turm sogar haushoch in die Luft katapultiert und die Besatzung tötet. [Frankfurter Rundschau, 14.06.2022]
Im Unterschied zur Vier‑Mann‑Besatzung eines Leopard hat der T‑14 nur eine Drei‑Mann‑Besatzung – und erstmals bei einem Kampfpanzer der Neuzeit einen unbemannten Turm. [Die Welt, 28.05.2015]
Die Bewaffnung [des Panzerschiffs], zwei Türme mit jeweils drei 28‑Zentimeter Kanonen, die bis zu 27 Kilomter weit schießen konnten, näherte sich der von Schlachtschiffen an. [Neue Westfälische, 24.02.2004]
Die Gefechtsstation wird klargemacht, die Munitionsaufzüge [werden] probiert, die hydraulischen Einrichtungen der Höhenrichtmaschinen untersucht, die elektrische Abfeuerung wird nachgesehen, die Bereitschaftsmunition, die schweren Granaten, werden in den Turm gefördert, und endlich geht die Meldung nach der Kommandozentrale: »Turm Dora (= vierter Hauptgeschützturm) klar zum Gefecht.« [Luckner, Felix von: Seeteufel. Herford: Kohler 1966 [1921], S. 108]
b)
Turmdrehkran mit Turm und Ausleger
Turmdrehkran mit Turm und Ausleger
(Alexandre Prevot, CC BY-SA 2.0)
Bautechnik senkrechtes Bauteil eines Turmdrehkrans, an dem der Ausleger (4) befestigt istZDL
Beispiele:
Grundsätzlich unterscheidet man Turmdrehkrane mit festem Turm und Krane mit drehbarem Turm. [Turmdrehkran, 2016, aufgerufen am 31.08.2020]
[…] der für einen Zeitraum von fünfeinhalb Monaten […] im Hof des Baugrundstücks H. aufgestellte, 43,80 m hohe Turmdrehkran mit einem 40 m langen Ausleger musste für die Antragstellerin ein deutlich sichtbarer Hinweis auf umfangreiche Bauarbeiten auf dem Nachbargrundstück sein, zumal der Turm des Krans dessen Standort eindeutig markiert. [OVG Berlin-Brandenburg, 10 S 5.10, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Südlich des Diözesanmuseums steht der Turm des Turmdrehkrans und wartet auf seinen Ausleger. [Landshuter Zeitung, 17.08.2018]
Ein Turmdrehkran ist eine Gittermastkonstruktion, die als senkrechter Turm den Ausleger trägt und die sich im Gegensatz zu Mobilkranen nicht mittels eines Fahrwerks fortbewegen kann. [Die stärksten Krane für Windkraftanlagen, 27.08.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Turmdrehkräne sind meist Obendreher, d. h., dass der Ausleger sich um den fest installierten Turm dreht. [Konstruktionen, 08.11.2011, aufgerufen am 01.09.2020]
3.
Turm
Turm
(MichaelMaggs, CC BY-SA 2.5)
Schach für jede Spielfarbe (2) je zweimal vorhandene Figur (in Form eines Turmes (1)), die beliebig weit gerade oder zur Seite ziehen und schlagen kann und in der Grundaufstellung an den Enden der hinteren Reihe stehtZDL
Kollokationen: ZDL
in Koordination: Turm und Springer, Läufer
Beispiele:ZDL
Im Schach nennt man es Rochade, wenn der hochgewachsene König mit dem stämmigen Turm die Positionen tauscht. [Thüringer Allgemeine, 12.05.2021]
Thomas B[…] eroberte mit seinem Springer den eingeklemmten Turm von Zdenek B[…]. [Fränkischer Tag, 12.10.2022]
Wenn Schwarz nun den Bf2 in Dame oder Springer umwandelt (Turm und Läufer sind hier als schwache Verteidigungen zu vernachlässigen), kommt es zu zwei überraschenden Diagonal‑Matts (längs einer Läuferlinie): 1…f1D 2.De5 + Kf2 3.De3! matt, 2…De2 3.Dxe2 matt; 1…f1S 2.Sd3 + Ke2 3.Dh5! matt. [Allgemeine Zeitung, 10.09.2022]
Zu dieser übersichtlichen Stellung ist nicht viel zu sagen: Turm und Läufer der schwarzen Partei müssen umdirigiert werden – dabei ist jedoch auf die richtige Reihenfolge zu achten. [Allgemeine Zeitung, 16.07.2022]
[…] inzwischen geht er mit seinem Freibauern auf d7, bedroht Ihren Turm, und auch wenn Sie mit dem Springer Schach sagen, verlieren Sie und sind nach neun bis zehn Zügen erledigt. [Zweig, Stefan: Schachnovelle. Frankfurt a. M.: S. Fischer 1961 [1943], S. 33]
4.
historisch Synonym zu Hungerturm, Verlies
Beispiele:
jmdn. in den Turm werfen
Im Inneren des Turms befindet sich ein elf Meter tiefes Verlies. [Rhein-Zeitung, 09.08.2019]ZDL
Er hatte Korn gestohlen und wurde in den Turm geworfen. [Südkurier, 15.09.2018]ZDL

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Turm · türmen1 · auftürmen · Türmer
Turm m. hochaufragendes Bauwerk mit verhältnismäßig kleiner Grundfläche, ahd. turn (9. Jh.), mhd. turn, torn, (md.) turm, mnd. torn, tarn, mnl. torn, tōren, nl. toren sind entlehnt aus afrz. *torn ‘Turm’, als sicher vorauszusetzen durch das bezeugte Deminutivum afrz. tornele, mfrz. tournelle. Dieses beruht wie gleichbed. afrz. tor (frz. tour) auf lat. turris ‘Turm’, entlehnt aus griech. týrsis (τύρσις) ‘Turm, Wohn-, Mauerturm, Burg, Palast, mit Mauer und Turm befestigte Stadt’. Da lat. turris auch den beweglichen, drehbaren Angriffs- und Beobachtungsturm des römischen Befestigungssystems bezeichnet, hat sich durch Einfluß des Verbs lat. tornāre ‘mit dem Drechseleisen runden’, spätlat. ‘wenden’ auslautendes -n entwickelt. Unmittelbar aus dem Lat. ist entlehnt ahd. turri (um 800), turra (9. Jh.), mnl. tor(re). Mit Luther setzt sich die md. Form Turm durch. – türmen1 Vb. ‘turmartig aufbauen, hoch übereinanderstapeln’, reflexiv ‘sich turmartig (übereinander) erheben’ (18. Jh.), ‘in den Gefängnisturm werfen, mit einem Turm versehen’ (15. Jh.); vgl. ahd. turrōn ‘mit Türmen versehen’ (11. Jh.). auftürmen Vb. ‘turmartig aufbauen, aufhäufen, aufstapeln’, übertragen reflexiv ‘sich stark häufen’ (17. Jh.). Türmer m. ‘Turmwächter, Glöckner’, mhd. turner, türner.

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Turm[Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Riese · baumlang · groß · hoch gewachsen · hochgewachsen · mit Gardemaß · stattlich · von Gardemaß  ●  (ein) Turm  fig. · (anderen) auf den Kopf spucken können  ugs. · lang  ugs. · von hohem Wuchs  geh., altertümelnd
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Turm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Turm‹.

Dom Frauenkirche Fuß Garnisonkirche Gedächtniskirche Katharinenkirche Kathedrale Kreuzkirche Marienkirche Matthäuskirche Nikolaikirche St.-ursula-kirche Stadtkirche Wahrzeichen babylonisch bauen brennend einstürzend elfenbeinern erh eschenheimer gläsern henninger ragen rund schief schlank spitz weiß wulfter
Zitationshilfe
„Turm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Turm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turkvolk
Turksprache
Turkologie
Turko
Turkmenische
Turmalin
Turmbau
Turmblasen
Turmbläser
Turmbrüstung