Turmblasen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTurm-bla-sen (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

das Blasen auf Blasinstrumenten von einem Turm, Kirchturm aus zu besonderen Feiertagen, Anlässen
Beispiel:
Mit einem Turmblasen werden die Bürger des Stadtbezirks Friedrichshain am Neujahrsmorgen überrascht [Tageszeitung1964]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am 19. Dezember wird im schönen Gutspark zum letzten Mal das weihnachtliche Turmblasen erklingen.
Bild, 16.12.2004
Zum Beispiel, um die singenden Kinder in ihren schwarzen Umhängen zu sehen und das Turmblasen zu erleben.
Die Zeit, 30.12.1977, Nr. 53
Die Musikschule vom Bezirk Tiergarten lädt morgen um 12 Uhr zum traditionellen Turmblasen am Rathaus.
Bild, 23.12.1999
Den Auftakt zum Jubiläumsjahr gibt es am 31. Dezember mit einem Turmblasen von den Rathäusern Charlottenburg und Schmargendorf.
Der Tagesspiegel, 04.11.2004
In neuerer Zeit erfuhr das Turmblasen eine Wiederbelebung, bes. als Weihnachts- und Neujahrsblasen.
o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 43
Zitationshilfe
„Turmblasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Turmblasen>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turmbau
Türmatte
turmartig
Turmalin
Turm
Turmbläser
Turmbrüstung
Turmdach
Turmdrehkran
türmen