Turnübung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTurn-übung (computergeneriert)
WortzerlegungturnenÜbung
eWDG, 1976

Bedeutung

Körperübung an einem Turngerät oder auf einer Matte oder Körperübung ohne Gerät, auch mit Handgerät
Beispiele:
Turnübungen machen
eine schwere Turnübung

Typische Verbindungen
computergeneriert

akrobatisch schwierig seltsam vollführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Turnübung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine seltsamen Turnübungen wirkten mitten in der niederschmetternden Resignation reichlich komisch.
Der Tagesspiegel, 05.05.2003
Vielen fehlt längst die Kraft auch zu einfachsten Turnübungen, zum Denken sowieso.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.2002
Fünfzehn von ihnen sind zur absoluten Ruhe verdammt, die anderen fünfzehn machen von Zeit zu Zeit Turnübungen.
Die Zeit, 02.11.1962, Nr. 44
Auch bei den Turnübungen gilt der Satz von der Erhaltung der Energie.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 30
Hier und dort, trotz der Heiligkeit, begann man verstohlen zu essen, versuchte sich durch heimliche Turnübungen den Schlaf fernzuhalten.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 384
Zitationshilfe
„Turnübung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Turnübung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turnstunde
Turnsprache
Turnspiel
Turnseil
Turnschuhgeneration
Turnunterricht
Turnüre
Turnus
turnusgemäß
turnusmäßig