Turnverein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTurn-ver-ein (computergeneriert)
WortzerlegungturnenVerein
eWDG, 1976

Bedeutung

Verein von Turnern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mitglied akademisch bürgerlich gründen jüdisch örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Turnverein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Sportbiografie der Männer kommen Turnvereine jedenfalls selten vor.
Der Tagesspiegel, 21.05.2005
Die Kinder in der Schule mochten ihn, und im Turnverein war er Vorstandsmitglied.
Die Zeit, 17.12.1965, Nr. 51
Die freien Turnvereine haben sich nicht der Unterstützung zu erfreuen wie die deutsche Turnerschaft.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1911
Er kenne den Angeklagten seit fünf Jahren als Mitglied des Turnvereins.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Gymnasiasten Ernst Winter in Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6196
In deutschen Turnvereinen übt man sich im Rumpfbeugen und Schulterkreisen.
Die Welt, 01.08.2003
Zitationshilfe
„Turnverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Turnverein>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turnverband
turnusmäßig
turnusgemäß
Turnus
Turnüre
Turnzeug
Türöffner
Türöffnung
Turon
Türpfosten