Tuschkasten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Tusch-kas-ten
Wortzerlegung tuschenKasten
eWDG

Bedeutung

landschaftlich Malkasten, Farbkasten
Beispiel:
Es fand sich noch ein Tuschkasten aus seiner Schulzeit [ StrittmatterOchsenkutscher122]

Typische Verbindungen zu ›Tuschkasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tuschkasten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tuschkasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich nicht fürs Leben zeichnen will, greift in den Tuschkasten.
Bild, 08.10.1999
Es kümmerte Taut wenig, daß seine Siedlung „Kolonie Tuschkasten“ genannt wurde.
Die Zeit, 02.05.1980, Nr. 19
Denn ein Tuschkasten kostet umgerechnet zehn Mark, die Hälfte des durchschnittlichen Monatseinkommens eines irakischen Angestellten.
Der Tagesspiegel, 26.07.2001
Und als nun die junge Frau einen Tuschkasten holte und mit der Färber-Ei begann, da machte sein Herz ein richtigen Ei-Sprung.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.2001
Dafür hat der Fotograf, der mit seiner zweiten Ehefrau Clotilde und Sohn Léon (11) bei Paris lebt, extra Pinsel und einen Tuschkasten mitgebracht.
Die Welt, 15.09.2005
Zitationshilfe
„Tuschkasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tuschkasten>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tuschieren
Tuschfarbe
Tuschfanfare
Tuschepinsel
tuschen
Tuschmalerei
Tuschnäpfchen
Tuschpatrone
Tuschpinsel
Tuschzeichnung