Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Tuschkasten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tuschkastens · Nominativ Plural: Tuschkästen
Aussprache 
Worttrennung Tusch-kas-ten
Wortzerlegung tuschen Kasten, Tusche Kasten
eWDG

Bedeutung

landschaftlich Malkasten, Farbkasten
Beispiel:
Es fand sich noch ein Tuschkasten aus seiner Schulzeit [ StrittmatterOchsenkutscher122]

Verwendungsbeispiele für ›Tuschkasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich nicht fürs Leben zeichnen will, greift in den Tuschkasten. [Bild, 08.10.1999]
Und dabei geht es um weit mehr als um den aktuellen Tuschkasten, aus dem sich Mode und Design bedienen. [Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01]
Der Tuschkasten bleibt sauber, muß nicht so häufig gereinigt werden. [Bild, 04.01.1999]
Bücher, Hefte und Tuschkasten – ein Ranzen‑Gewicht von fünf Kilo ist schnell erreicht. [Bild, 23.03.1998]
Es kümmerte Taut wenig, daß seine Siedlung „Kolonie Tuschkasten“ genannt wurde. [Die Zeit, 02.05.1980, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Tuschkasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tuschkasten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tuschfarbe
Tuschfanfare
Tuschezeichnung
Tuschepinsel
Tuschemalerei
Tuschmalerei
Tuschnäpfchen
Tuschpatrone
Tuschpinsel
Tuschzeichnung