Tute, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tute · Nominativ Plural: Tuten
Aussprache
WorttrennungTu-te
Wortbildung mit ›Tute‹ als Letztglied: ↗Kindertute
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich einer Trompete ähnlicher, trichterförmiger Gegenstand, mit dem Kinder durch Blasen einen langgezogenen, lauten (und dumpfen) Ton erzeugen; Signalhorn
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tüte · Tute
Tüte f. ‘(spitzgedrehter) Papierbehälter’, ein nd. Wort, im Hd. seit dem 16. Jh. (dute, dutte, thüte, anfangs auch ‘etw. Trichter-, Röhrenförmiges’). Mnd. tūte ‘Horn, Blashorn, Hornförmiges, Trichter, Röhre, spitze Haarfrisur, spitze Kopfbedeckung’, nd. Tūte, Tǖt(e), mnl. tūte ‘Zopf, Locke’, nl. tuit ‘Tülle, Röhre, Zopf’. Herkunft unbekannt. Nahe stehen Wörter wie mnl. nl. toot ‘lange Spitze, Tülle, Röhre, Zopf’, isl. tota, túta ‘etw. spitz Hervorstehendes’, toti ‘Schnauze’, die sich unter einer Bedeutung ‘etw. Spitzes’ zusammenfassen lassen. Besteht eine Verbindung zu dem unter ↗Zitze (s. d.) behandelten Substantiv? Die ebenfalls aus dem Nd. stammende umlautlose Form Tute f. bleibt im Sinne von ‘horn-, trichter-, röhrenförmiges Blashorn’ (17. Jh.) auch im Hd. (in Anlehnung an ↗tuten, s. d.) ohne Umlaut.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ahnung Blase Pfeife

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tute‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was tut der Mann mit der Tute den ganzen Tag?
Bild, 01.12.2004
Steht einmal in der Nacht auf und wählt das schnelle, gleichmäßige Tuten.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.1998
Eine Weile lauschte ich noch dem Tuten in der Leitung.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 264
Sie nahm den Hörer in die Linke, lauschte dem amtlichen Tuten.
Böll, Heinrich: Billard um halb zehn, Leipzig: Insel-Verl. 1961 [1959], S. 265
Doch dauerte das Tuten und Rennen nur kurze Zeit, da man das Feuer bald löschen konnte.
Brief von Wilhelm Busch an Nanda Keßler vom 11.06.1900. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1900], S. 8973
Zitationshilfe
„Tute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tute>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tutand
tut
Tussi
Tussahspinner
Tussahseide
Tutel
tutelarisch
tuten
Tütenkleber
Tütensuppe